Bald auch für Kaufimmobilien ein “Bestellerprinzip”?